Hinweise zu Wartezeiten

Wenn Sie Beschwerden haben, erwarten Sie verständlicherweise eine zeitnahe Abklärung und Behandlung. Obwohl es angeblich im Augsburger Raum eine „Überversorgung“ mit Neurologen gibt, gehören wir zur Fachgruppe mit besonders weit ausgebuchten Terminkalendern.

Dennoch versuchen wir der Dringlichkeit Ihres Anliegens Rechnung zu tragen. Aus diesem Grund gilt die Faustregel, dass Sie auf einen Termin nicht länger als halb so lange warten sollen, wie sie die Beschwerden haben. Natürlich spielt auch das Beschwerdebild eine Rolle.

Die Praxis fühlt sich dem lokalen Versorgungsauftrag verpflichtet, sodass wir im Zweifelsfall Patienten aus dem Praxissprengel den Vorrang vor Patienten aus anderen Gegenden geben müssen.

Wenn Sie zeitlich flexibel sind, können wir Sie evtl. auch auf unsere Abrufliste setzen, von der wir Patienten kurzfristig einbestellen, wenn jemand absagt.

Wenn Sie mit der Bearbeitung Ihrer Terminanfragen unzufrieden sind, schreiben Sie uns eine E-Mail oder bitten Sie Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt um Vermittlung.